Jüdisches Museum
Königstr. 89
90762  Fürth

Führung/Rundgang, Klezmer Festival, Und

"Internationales Klezmer Festival": Führung: "Jüdisches Leben damals und heute"

16. Internationales Klezmer Festival Fürth

Das "Internationale Klezmer Festival Fürth" feiert seinen 30. Geburtstag. Seitdem erstmals ein Wochenende für Jiddisches Lied ins Leben gerufen wurde, hat die Klezmer-Szene weltweit an Fahrt aufgenommen und das Fürther Festival hat sich zu einem der renommiertesten Klezmer-Festivals weltweit entwickelt. Vom 9. bis zum 18. März findet in diesem Jahr das "16. Internationale Klezmer Festival Fürth" statt und da ist eine Menge geboten: Das erste Wochenende steht ganz im Zeichen eher traditioneller Klezmerklänge. Das Spätkonzert des Eröffnungsabends gestaltet das Trio Yas um den Weltklasse-Klarinettisten Christian Dawid. Hier mischen sich jüdische und osteuropäische Klezmeroriginale aus dem Shtetl mit orientalisch anmutenden Einsprengseln. Eine Neuentdeckung ist die Klezmer-Violinistin Alicia Svigals, Mitbegründerin der legendären Klezmatics, die den Festivalauftakt am 9.3. bestreitet. Tradition hoch zwei gibt es am 10.3. beim 2. Boarisch-Jiddischen Danzl-Hoyz, wenn jiddische und bayerische Gesellschaftstänze aufeinandertreffen. Am 11.3. werden dann 25 Jahre Schweizer Klezmertradition gefeiert: Das Bait Jaffe Klezmer Orchestra kommen mit einem neuen Programm und allerlei Anekdoten und Geschichten der jüdischen Familie Schönhaus. Mit Irith Gabriely ist am 10.3. eine beliebte Klarinettistin zu Gast, die schon viele Male dabei war. Ihr Musikprojekt "Kirche, Synagoge und Moschee" baut musikalische Brücken zwischen den großen Weltreligionen. Wie vielfältig die jüdische Liedkultur ist, zeigen drei Konzerte: zunächst der Abend mit Jalda Rebling, der Frau der ersten Stunde, mit der es am 13.3. ein Wiedersehen gibt. Mit ausdrucksstarker Stimme interpretiert Mor Karbasi am 14.3. sephardische Lieder mit einem Hauch von Flamenco und Fado, aber auch mit Weisen aus dem Maghreb. Schließlich kommt mit Gulaza am 15.3. ein Ensemble aus Israel, das sich intensiv mit Liedern beschäftigt, die von jemenitischen Frauen als Geheimnis gehütet über Generationen hinweg von Müttern an die Töchter weitergegeben wurden. Das Spätkonzert am 15.3. spielt das Aletchko Trio aus Berlin um den virtuosen russischen Geiger Alexey Kochetkov. Am 16.3. ist das Di Gasn Trio aus Israel zu Gast und am 17.3. wird mit der polnischen Band Klezmafour und Ramzailech aus Israel die große Geburtstagsparty gefeiert. Zum Abschluss des "Internationalen Klezmer Festivals Fürth" spielt das Orchester Jakobsplatz München unter der Leitung von Daniel Grossmann das  "Nigunim für Orchester" von Moritz Gagern. Er beschreibt darin musikalisch eine jüdische Hochzeit vom Junggesellenabschied bis zum Brauttanz. Davor spielt Pawel Zalejski seine Komposition „Nigun für Bromberg" als deutsche Erstaufführung. Eine berührende Erinnerung an die Juden der polnischen Heimatstadt des in Fürth lebenden Primgeigers des Apollon Musagète Quartetts 

 

Stand: 02.02.2018

Veranstaltungsort

Königstr. 89
90762  Fürth


Tel.: 0911-950 988-0
Fax: 09 11-7 41 78 96
Web: http://www.juedisches-museum.org


Öffnungszeiten

Montag 10:00 bis 17:00
Dienstag 10:00 bis 17:00
Mittwoch 10:00 bis 17:00
Donnerstag 10:00 bis 17:00
Freitag 10:00 bis 17:00
Sonntag 10:00 bis 17:00
 
  • Tipps in der Umgebung

  • 0.04 km
    Maxime
    Königstr. 106
    90762 Fürth
  • 0.1 km
    Das Franz
    Kreuzstr. 6
    90762 Fürth
  • 0.13 km
    Duckla - Bierstube
    Mühlstr. 2
    90762 Fürth
  • 0.18 km
    Topkapi
    Baldstraße 2
    90762 Fürth

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
heute / Vorschau

Video der Woche

Ab geht’s mit eklektischen Sounds zwischen Indie-Folk und Electronica und futuristischen Themen: Bodi Bill am 16. Mai im Club Stereo.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen