Schauspielhaus
Richard-Wagner-Platz 2-10
90443  Nürnberg

Theater

"Nora" von Henrik Ibsen

29.01.2020 19:30 Uhr
08.02.2020 19:30 Uhr
11.02.2020 19:30 Uhr
14.02.2020 19:30 Uhr
19.02.2020 19:30 Uhr
21.02.2020 19:30 Uhr
28.02.2020 19:30 Uhr
29.02.2020 19:30 Uhr
15.03.2020 19:00 Uhr
29.03.2020 19:00 Uhr

Nora

Nora

Nora führt ein scheinbar glückliches Leben als Ehefrau und Mutter, bis eine folgenschwere Geschichte aus der Vergangenheit nicht nur ihre Ehe, sondern auch ihre gesamte Existenz zu zerstören droht und sie zu einer radikalen Entscheidung zwingt. Als Henrik Ibsens "Nora" 1879 auf die Bühnen kam, wurde der erwachende Emanzipationswille seiner Protagonistin als Provokation wahrgenommen. Ibsens visionäre Perspektive trat einen veritablen Skandal aber auch feministische Initiativen los, die gesellschaftspolitisch nicht ohne Folgen geblieben sind. 140 Jahre später stellen sich viele der von Nora problematisierten Dinge also etwas anders und glücklicherweise besser dar. Regisseur Andreas Kriegenburg stellt in seiner theatralischen Versuchsanordnung das Verhältnis der Geschlechter vor die Folie zeitgenössischer Diskurse, indem er mit seinem Ensemble spielerisch die Diskrepanz zwischen gesellschaftlich formulierten Ansprüchen und gegenwärtigen Zuständen ausmisst. Dafür hat er einen Bühnenraum entworfen, in dem die Fehltritte der Figuren und das physische Ausagieren ihrer zum Teil durchaus komischen Verstrickungen in die eigenen Widersprüche, theatralisch wirkungsvoll frei gestellt sind.

Stand: 17.09.2019

Veranstaltungsort

Richard-Wagner-Platz 2-10
90443  Nürnberg


Tel.: 01801-34 42 76
Fax: 0911-231 54 11
Web: www.staatstheater-nuernberg.de

 

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
heute / Vorschau

Video der Woche

Er ist einfach angesagt bei der jüngeren Generation - zu Recht. Denn Faisal Kawusi spricht lustig aus seinem Alltag in Deutschland. Er hält sich selbst und anderen den Spiegel vor und das auf ganz leichte Art. Am 30. Jan. tut er das in der Stadthalle Fürth mit dem schönen Titel "Anarchie". Aber Hallo!

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen