Theater Garage
Theaterstr. 5
91054  Erlangen

Theater

"Femdom - Manifest einer neuen Weiblichkeit" von Mathilde Lehmann

Femdom

Femdom

61 Konzepte aus der gesamten deutschsprachigen Theaterlandschaft wurden beim diesjährigen Regienachwuchswettbewerb eingereicht. Als Gewinnerkonzept entschied sich die vierköpfige Jury für "Femdom - Manifest einer neuen Weiblichkeit" von Mathilde Lehmann, das ab dem 17. Oktober wieder in der Garage zu sehen ist. FemDom definiert die Frau als Alphatier und den Mann als das „Nebenihr". Das Manifest fordert eine neu gelebte Weiblichkeit, die sich nicht mehr in Abhängigkeit vom Mann definiert. Die Frau fragt nicht, sie tut. Die Frau an sich ist Macht. Im theatralen Versuchsaufbau durchlaufen eine Frau und ein Mann eine Vielzahl an Utopien, schaffen sich ab und erschaffen sich neu, um am Ende eine Regierungsform anzubieten, die das Patriarchat endgültig beendet und durch eine neue, bessere Welt ersetzt.

Stand: 22.03.2019

Bilder

Veranstaltungsort

Theaterstr. 5
91054  Erlangen


Tel.: 09131 - 86 25 11
Fax: 09131-86 21 04
Web: http://www.theater-erlangen.de

 

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
heute / Vorschau

Video der Woche

Er ist einfach angesagt bei der jüngeren Generation - zu Recht. Denn Faisal Kawusi spricht lustig aus seinem Alltag in Deutschland. Er hält sich selbst und anderen den Spiegel vor und das auf ganz leichte Art. Am 30. Jan. tut er das in der Stadthalle Fürth mit dem schönen Titel "Anarchie". Aber Hallo!

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen