Buch, Literatur, Und
 

"Erlanger Poetenfest": Steaks, Klimawandel und warum wir die Erde teilen müssen

Lesung und Gespräch mit Hilal Sezgin (digital zugeschaltet); Moderation: Claudia Schorcht

Je näher uns die Auswirkungen des Klimawandels in Form von Klimakatastrophen rücken, desto unausweichlicher wird es, über die landwirtschaftliche Produktion von Tieren zu sprechen, die seit langem als ein wichtiger Faktor des Klimawandels gilt. Und so rücken Veggie-Tag und vegane Lebensweise, einst als Verbots- und Verzichtskultur verworfen, erneut und mit neuer Bewertung in den Blick. Doch es liegt auch etwas Zynisches darin, das qualvolle Leben und Sterben von 800 Millionen Tieren jährlich in Deutschland (weltweit: 65 Milliarden) nur unter diesem anthropozentrischen Aspekt zu betrachten. Als ob es beim Klimawandel und beim Thema Fleisch essen nur um uns Menschen ginge. Wie also müssen wir über unser Verhältnis zu den Tieren nachdenken, um zu lernen, uns die Erde gerecht mit ihnen zu teilen? Hi­lal Sezgin liest aus ihrem Buch „Artgerecht ist nur die Freiheit" und aus anderen Texten.
Claudia Schorcht

Eine Veranstaltung des Lesecafés der Volkshochschule Erlangen

Stand: 24.08.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

September / Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
heute / Vorschau

Video der Woche

Eins der ersten Konzerte der Aktion „Zurück auf die Bühnen“ in Erlangen: Pop und Indie spielen KLAN am 17.9. auf der Kulturinsel Wöhrmühle, der aktuellen Open-Air-Bühne des E-Werks.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen