Buch, Literatur, Und
 

"Erlanger Poetenfest": Literatur aktuell: Jo Lendle

Jo Lendle: Eine Art Familie. Roman. Penguin. München, 30. Aug 2021

Als Jo Lendle noch als Lektor, Programmleiter und Geschäftsführer für den DuMont Verlag in Köln arbeitete, gelang es ihm nebenbei noch Romane zu schreiben, die im Zweijahresrhythmus erschienen. Der erste Roman „Die Kosmonautin" handelt von einer Mutter, die anstelle ihres Sohnes eine gewonnene Reise zum Mond antritt. Im zweiten Roman „Mein letzter Versuch die Welt zu retten" erzählt ein 17-jähriger Schüler aus dem Jenseits von seinem Tod bei einer Demonstration gegen Castor-Transporte in Gorleben. Der dritte Roman „Alles Land" ist das Portrait des Polarforschers Alfred Wegener, der 1930 bei einer Expedition in Grönland ums Leben kam. Und in der grotesk-komischen Liebesgeschichte „Was wir Liebe nennen", Jo Lendles bislang letztem Roman von 2013, den er auch beim Poetenfest vorstellte, geht es um einen Zauberer in der Midlife-Crisis. Damals stand Lendle bereits als neuer Verleger des Carl Hanser Verlages fest. In Erlangen erklärte er zuversichtlich, er hoffe auch weiterhin die Zeit zum Romaneschreiben zu finden. Jetzt erscheint nach genau acht Jahren endlich sein neuer Roman.
In „Eine Art Familie" greift der Autor auf zahlreiche Dokumente aus seiner eigenen Familie zurück und erzählt das Leben seines Groß­on­kels Ludwig Lendle. Der Professor für Pharmakologie galt in der Familie als überzeugter Nazigegner. Doch dann stellte sich heraus, dass der Schlafforscher für die Nationalsozialisten mit Giftgas experimentierte. Schlaf, Narkose und Gift als große Metapher für Familienlegenden. Ein exemplarischer Familienroman und wohl Jo Lendles persönlichstes Buch. (D. K.)

Stand: 23.08.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

September / Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
heute / Vorschau

Video der Woche

Eins der ersten Konzerte der Aktion „Zurück auf die Bühnen“ in Erlangen: Pop und Indie spielen KLAN am 17.9. auf der Kulturinsel Wöhrmühle, der aktuellen Open-Air-Bühne des E-Werks.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen