Buch
 

Finale für Dr. Sommerfeldt

Todesspiel im Hafen

„Todesspiel im Hafen" von Klaus-Peter Wolf. Lesung, gekürzte Textfassung, gelesen vom Autor. GoyaLit / Jumbo Neue Medien 2019, 4 CDs, 19,99 Euro.

Der gleichnamige Roman ist als Taschenbuch im Fischer Verlag, Frankfurt, erschienen.

Dr. Sommerfeldt sitzt ein. Seine Gegnerin, die hervorragende, auf Serienkiller spezialisierte Ann-Kathrin Klaasen konnte jenen Mann festsetzen, der für eine ganze Reihe von Morden verantwortlich ist. Doch für Dr. Sommerfeldt ist damit die Sache noch lange nicht erledigt. Da sind noch Rechnungen offen.
„Sommerfeldt räumt auf", so heißt der abschließende dritte Teil, geschrieben und im Hörbuch gelesen von Autor Klaus-Peter Wolf. Minutiös plant Sommerfeldt seinen Ausbruch. Warum hat man so umfangreiche medizinische Kenntnisse, wenn man sie nicht nutzt? Eine Flucht aus dem Gefängnis sollte doch möglich sein! Und tatsächlich gelingt, womit die Ermittlungsbehörden nicht gerechnet haben.
Doch als Sommerfeldt sein ausgesuchtes Opfer töten will, muss er Unbegreifliches sehen: Jemand war schneller, jemand hat schon diesen Mord begangen. Von wegen, Dr. Sommerfeldt räumt auf. Hier räumt eine andere Person auf!?
Auch „Todesspiel im Hafen" hat einen hohen Unterhaltungswert, allerdings assoziiert ein „Todesspiel im Hafen" etwas andere Dinge, als jene, die zu lesen bzw. zu hören sind. Ein paar Überraschungen mehr, ein inhaltliches „Haken schlagen", das hätte noch gepasst. Doch die eigentliche Hauptperson ist der Autor selbst, wenn er als Sprecher diese Figur lebt. Und das ist einzigartig.

Rainer Scheer

Stand: 17.10.2019

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 01 02 03 04 05
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen