Platten
 

Le Concert Brisé

Le Concert Brisé
Auf der neuen CD „Style fantastique" des Ensembles um Zink-Virtuosen William Dongois ist der fantastische Stil Thema das Leitthema. Er entwickelte sich im Italien des 17. Jahrhunderts und wurde von virtuosen Künstlern der Improvisation, die Meister ihres jeweiligen Instrumentes waren, geprägt. Die Herausforderung für heutige Interpreten ist es, Stücke des fantastischen Stils getreu deren Komponisten wiederzugeben, denn Dynamik und Agogik wurden nicht notiert. William Dongois, Carsten Lohff (Cembalo, Orgel) und Eric Bellocq (Laute und Theorbe) versuchen sich daran. Auf der CD sind Live-Aufnahmen von sechs Violinensonaten Giovanni-Antonio Pandolfi-Meallis sowie Werke Johann Jakob Frobergers zu hören. Das verwendete Cembalo ist ein originales Rückers-Instrument von 1632. Bewusst haben die Künstler die Stücke als Widerstand gegen die technologischen Zwänge der Schnitttechnik live aufgenommen, um so eine menschliche Dimension jenseits von arithmetischer Genauigkeit in die Musik zu bringen. Entstanden ist eine wunderschöne Aufnahme alter Instrumente in zeitloser Atmosphäre. (Carpediem Records) Katha

Stand: 11.11.2010

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
heute / Vorschau

Video der Woche

Am 29. Juni im E-Werk in Erlangen: Tocotronic rocken so romantisch und realistisch wie noch nie.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen