Platten
 

Westbam

Westbam

Westbam trägt mit "Famous Last Songs/Part 1" (WG Records/Embassy One) schon dezent pathetisch, leicht dick auf und bleibt doch in alten, bewährten Mainstream-Technomustern, statt ein neues Kapitel aufzuschlagen. "Klingt nach einem Abschiedsalbum. Ist es aber nicht", erklärt er. "Es heißt so, weil viele andere DJs meine Songs immer am Ende eines DJ-Sets spielen", stellt er ganz bescheiden fest. Mit typischen 80er-Protagonisten wie zum Beispiel Steve van Velvet, Alphaville-Sänger Marian Gold und Inga Humpe und Gästen wie Yasha und Jon Marsh (The Beloved) sammelt er so etwas wie eine massenkompatible Annäherung an Techno, die eher an Formatradio erinnert, eine lahme Fortsetzung seiner "Götterstraße". Maximilian Lenz hat als DJ, Prophet der Raving Society, Technolegende, Hymnen-schreiber und Partymacher für Millionen zwar internationale Musikgeschichte geschrieben, aber seine FLS sind gute gemachte Techno-Schunkel-Musik, und in "C'est la vie" und dem Akkordeon übertreibt er es und ist ganz nah am ZDF-Fernsehgarten, mindestens aber als Bordunterhalter auf dem Traumschiff. Und Ben Becker, der grimmig auf "Du schneidest mir mein Herz auf" als Serienmörder vor sich hinrezitiert, hätte es jetzt auch nicht wirklich gebraucht. Aber auf der Habenseite sind Songs wie "Sky is the Limit" feat. the Beloved, "Amazing" feat. Steve Van Velvet, "Wasteland" feat. Inga Humpe oder Yasha "We Could Be You". Ein eher zwiespältiges Vergnügen.

Jürgen Parr

Stand: 03.10.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

November / Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
heute / Vorschau

Video der Woche

Sphärisch-intergalaktisch-esoterisch-pop-hymnisch lassen's Coldplay auf ihrem neuen Album "Music Of The Spheres" angehen, wie z.B. mit „My Universe“. Weitere CD-Neuheiten findet ihr hier auf Doppelpunkt.de unter „Platten“.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen