Platten
 

Kings Of Convenience

Ings Of Convenience - Peace Or Love

"It seems like a comeback, of course, but it doesn't feel like a comeback", sagen übereinstimmend Eirik Glambek Bøe und Erlend Øye, besser bekannt als das zartbesaitete Träumerpopduo Kings Of Convenience, das nach zwölf Jahren Pause sein viertes Album "Peace Or Love" (Universal) veröffentlichte, als wäre es nie weg gewesen. Seinem Anspruch „Quiet is the new loud" treu geblieben, treffen schmeichelnd-zart-melancholische Melodien voller akustischer Gitarren, elegischer Streicher auf entspannt-ruhigen Chorgesang, der mit Simon And Garfunkel Reloaded nur sehr unzureichend geadelt ist, ist er doch völlig anderer, eigener Qualität. Und: hippiesqe Gefühlsduselei ist ihr Ding immer noch nicht, zum Sonnen-Nordic-Folk kommen dezenter Funk, smarter Bossa Nova, all die Einflüsse aus den verschiedenen Bandprojekten der Beiden der letzten Jahre, die den KoC-Sound kreativ befruchten und ohrwurmtechnisch bereichern. Auch die Duette mit Feist fügen sich naht- und bruchlos in den KoC-Zartpop-Kanon ein. Mit filigraner Liebe zum Instrumentierungsdetail und subtilen Arrangements ist das über fünf Jahre in fünf Städten entstandene Album ein Entspannungsbad in diesen unsicheren Zeiten, ein wahrer Signature-Sound-Fels in der Turbulenzenbrandung - mit Perlen wie das fein-ruhige "Song About It", das perlige "Fever", der Brazil-Bossa-Ausflug "Angel" oder das smart-funkgroovende "Rocky Trail". Jürgen Parr

Stand: 28.07.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

November / Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
heute / Vorschau

Video der Woche

Sphärisch-intergalaktisch-esoterisch-pop-hymnisch lassen's Coldplay auf ihrem neuen Album "Music Of The Spheres" angehen, wie z.B. mit „My Universe“. Weitere CD-Neuheiten findet ihr hier auf Doppelpunkt.de unter „Platten“.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen