Platten
 

Rea Garvey

Rea Garvey

Wie kommt Rea Garveys auf „Hy Brasil" (Universal Music)? Das war der Name einer Insel, die angeblich unmittelbar vor der Westküste Irlands lag und von 1325 an in vielen Seekarten verzeichnet war, und unter anderem von großen schwarzen Hasen und einem Zauberer bewohnt wäre. Irischen Mythen zufolge war sie von so dichtem Nebel umgeben, dass sie überhaupt nur alle sieben Jahre einen Tag lang vom Meer aus gesehen werden konnte. Im 19. Jahrhundert dann die Erkenntnis, dass Hy Brasil gar nicht existiert. Warum heißt also Rea Garveys fünftes Soloalbum so? Weil es von der unbeugsamen Kraft der Sehnsucht handelt, von Freiheit, Gemeinschaft und von Momenten des Glücks. Er wollte auf gar keinen Fall eine Corona-Platte aufnehmen, es sollte vielmehr positiv geladene Musik sein. So steht „Talk To Your Body" genau dafür - gemeinsam mit dem schwedisch-österreichischen Duo DECCO (Dua Lipa, John Legend, Kelly Clarkson) und Tobias Topic (Nico Santos, Ally Brooke, A7S) produzierte er die Hymne über Liebe, Freiheit und die Kraft schöner Momente - positiv-ansteckend Rea-mäßig halt. Über „Hey Hey Hey", dem Disco-Knaller „Just a Minute", dem Elektro-Rock'n'Roll „The One" oder dem Old-School-R'n'B „Be The Best That I Can Be", bis hin zur Stadion-Emo-Großballade „Rescue Me"- eine stilistisch abwechslungsreiche Rea-Reise mit 14 Titeln, Rea ist immer offen für neue Sounds und Einflüsse. „In dieser Zeit, in der wir alle mit vielen Einschränkungen leben müssen, ist es besonders wichtig, den Wert der Freiheit nicht zu vergessen. Es geht um die Erkenntnis, was sich für dich selbst wirklich frei und gut anfühlt. Vielleicht ist das ja etwas, das wir für die Zukunft lernen können", gibt Rea mit auf den Weg.

Jürgen Parr

Stand: 03.02.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

März / April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
heute / Vorschau

Video der Woche

„Der Nussknacker“ mal anders: Im Rahmen des Projektes „Musical Chain“ des Baltic Sea Philharmonic gibt’s hier Nutty Christmas: auch im Januar noch schön.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen