Platten
 

Dirty Projectors

Dirty Projectors - 5 EPs

20 Songs auf 5 EPs, die stilistisch unterschiedlicher kaum sein könnten, aber dennoch von einer Kreativ-Klammer zusammengehalten werden: Dem Dirty-Projectors-Kopf und -Mastermind David Longstreth, der diese Anthologie feinsten Art-Indie-Pops orchestriert hat. Auf jeder EP ist die Stimme eines anderen Bandmitglieds zu hören, unterstützt von stilistisch wechselnden Suiten, die von Dave Longstreth produziert wurden: der existenzielle akustische Folk von "Windows Open", gesungen von Maia Friedman, Felicia Douglass elektronischer Future Soul auf "Flight Tower", die digital dekonstruierte Orchestercollage auf Kristin Silpps "Earth Crisis", Longstreths Bossa Nova-Modulationen auf "Super João". Die 5. EP "Ring Road" schließlich wird von allen Mitgliedern gesungen und fasst die Songs im klassischen All-in-Komplett-Dirty Projectors-Sound zusammen. Ein spannendes, vielseitiges Solo-Band-Project.

Jürgen Parr

Stand: 01.12.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
heute / Vorschau

Video der Woche

„Der Nussknacker“ mal anders: Im Rahmen des Projektes „Musical Chain“ des Baltic Sea Philharmonic gibt’s hier Nutty Christmas: auch im Januar noch schön.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen