Platten
 

Too Much Future

Too Much Future

Punk in der DDR-den gab es tatsächlich und zwar nicht zu knapp. Der Doppel-Sampler "V.A.-TOO MUCH FUTURE-Punkrock GDR 1980–1989" (Major Label/Iron Curtain Radio/Broken Silence) hat alles eingefangen. Die westliche Ansage "No Future" war dortzulande "Too Much Future", da das ganze Leben ja vom Zentralkommitee vorbestimmt und durchgeplant war. Die Compilation versammelt 38 ostdeutsche ausschließlich ehemals illegale Punkrock-Bands. Keine hatte eine staatliche Spielgenehmigung, alle hielten sich bewusst im Untergrund auf, die Bands traten nur konspirativ auf, einige haben nie vor Publikum gespielt. Viele Musiker wurden schikaniert, verurteilt und inhaftiert. Die zwei Herausgeber gehörten der frühen DDR-Punkszene an: Maik "Ratte" Reichenbach war Bassist der Leipziger Punkband H.A.U. und der Punkrock-Legenden L'Attentat, Henryk Gericke war Sänger der Ostberliner The Leistungsleichen. Er hat auch das sehr informative 100seitige Booklet geschrieben, worin jeder Band ein ausführlicher Text gewidmet ist. Die Ossi-Punk-Klassiker transportieren in ihren Bandnamen und Songtiteln die intellektuel-le und persönliche Enge, das Begrenztsein in allen Lebenslagen und die besondere Täterä-Befindlichkeiten, nicht zuletzt dokumentieren sie ihre große Kreativität: etwa Konstruktives Liebeskommando ("Die Sterne sind schwanger"), Gefahrenzone ("Stein auf Stein"), Namen-los ("Fenster"), Skunks ("Neubau"), Rosa Extra ("Irgendwo lichterloh"), Menschenschock ("Jugend ohne Tugend"), Wutanfall ("Messestadtpunk"), Unerwünscht ("Oi Oi Oi Destroy"), Die Fanatischen Frisöre ("Nieder mit der Apathie"), The Schnitzlers ("Übrlebn"), DDR Terrorstaat, Die letzte Diagnose ("Eskimos im Frack"), Ernst F. All ("Das ist die Zeit"), Vitamin A ("Ronny muß zur Armee"), H.A.U. ("Schlag doch zu"), Küchen-spione ("Spießer"), Fraktion ("Stalin"), Schleim-Keim ("Alles ist rot"), Sendeschluß ("Sag deine Meinung") oder Ex-Cert ("Leipzig in Trümmern". Ein großartig kompiliertes, wichtiges Zeitdokument.

Jürgen Parr

Stand: 11.10.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          23 24
25 26 27 28 29 30 31
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
heute / Vorschau

Video der Woche

„Der Nussknacker“ mal anders: Im Rahmen des Projektes „Musical Chain“ des Baltic Sea Philharmonic gibt’s hier Nutty Christmas: auch im Januar noch schön.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen