Platten
 

Anne Müller

Anne Müller - Heliopause

Die in Berlin lebende, klassisch ausgebildete Cellistin und Komponistin Anne Müller hat endlich ihr Solo-Debüt „Heliopause" veröffentlicht, nachdem sie u.a. mit Nils Frahm, Ólafur Arnalds' & Nils Frahms Collaborative Works, in Berliner Sinfonieorchestern, und über fünf Jahre auf Tour mit Agnes Obel und bei deren ersten beiden Alben mitgewirkt hatte. „Heliopause" hat Müller komplett selbst geschrieben, aufgenommen, arrangiert und produziert. Der Titel bezieht sich auf den äußersten Rand der Heliosphäre, die Außengrenze unseres Sonnensystems. Eine Analogie zu sich selbst: Nachdem sie sich jahrelang auf Andere konzentriert hatte, traut sie sich jetzt für sich zu stehen. „Heliopause markiert das Ende einer langen Reise, aber es ist zugleich der Auftakt für weitere Entdeckungsreisen, ein Aufbruch in seltsame neue Klangwelten." Zwischen experimentellen Celloausflügen mit geloopten Cello-Dronenklängen, Schlagzeug und Noise-Input, klassik-inspirierten Instrumentalstücken, entwirft und entwickelt Müller neue Soundwelten für ein altes Instrument.

Jürgen Parr

Stand: 17.11.2019

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Januar / Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
heute / Vorschau

Video der Woche

Er ist einfach angesagt bei der jüngeren Generation - zu Recht. Denn Faisal Kawusi spricht lustig aus seinem Alltag in Deutschland. Er hält sich selbst und anderen den Spiegel vor und das auf ganz leichte Art. Am 30. Jan. tut er das in der Stadthalle Fürth mit dem schönen Titel "Anarchie". Aber Hallo!

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen