Platten
 

Erik Truffaz Quartet

Erik Truffaz - Lune Rouge

Der französische Trompeter Erik Truffaz wird oft vollmundig als Nachgänger der Legende Miles Davis bezeichnet. Mit seinem langjährigen Quartett bestehend aus Marcello Giuliani (Bass), Benoit Corboz (Keys) und Arthur Hnatek (Drums) legt er jetzt „Lune Rouge" (Blutmond) vor, das eine mystische, Chet Baker-melancholische Stimmung zwischen Stille, Schwebezustand und Improvisation auszeichnet. Dabei zeigt der Konservatoriums-Absolvent von Genf und Chambéry, der oft mit HipHop-Formationen, DJs und Rappern zusammengearbeitet hat, dass er ein Pendler zwischen den Genres ist und immer lässig zeitgerechte Innovationen in die Jazztrompete bringen kann. So sind Einflüsse von Elektro, Dance, Hip-Hop, Rock'n'Roll bis Jazz-Improvisationen spür- und hörbar. Mit den Gastsängern José James und Andrea Bollinger geraten ihm mit „Reflections" und „She's The Moon" zwei beseelte, smooth-urbane ElectroSoul-Stücke.

Jürgen Parr

Stand: 11.09.2019

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Juni / Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 01 02 03 04 05
heute / Vorschau

Video der Woche

Kulturhauptstadtbewerbung 2025: STREAM FORWARD YouTube-Channel der Stadt Nürnberg

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen