Acts & Facts
 

KünstlerNotgeld zum ARTerhalt

KünstlerNotgeld

Seit die Pandemie KünstlerInnen und Kulturschaffende am 22. März 2020 in den ersten Lockdown zwang, existieren Einkünfte nur noch in deren Träumen. Das Künstlerduo Verwertungsgesellschaft ruft deshalb KünstlerInnen auf: "Gestaltet falsche Fuffziger. Wir legen in der Tradition des Notgelds eine eigene Währung auf." Nach dem Kunstkulturquartier in Nürnberg wird vom 13.4. bis 28.5. das Kulturzentrum E-Werk zur zweiten Wechselstube für das KünstlerNotgeld, um KünstlerInnen der Region (und darüber hinaus) zu supporten.

KünstlerInnen können per Drucktechnik Geldscheine gestalten, Motiv, Technik, Wert und Auflage bestimmen die Gestalter selbst. Die "Wechselstube" prästentiert die Scheine in den Schaufenstern und auch online. Dort können die Menschen, die unterstützen wollen, diese 1:1 gegen echte Euros eingetauschen.

Teilnahmeformulare und Infos für Käufer und Supporter unter:

Kulturzentrum E-Werk, Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen, info@e-werk.de oder 09131780050

www.e-werk.de/kuenstlernotgeld

Die Aktion KünstlerNotgeld zum ARTerhalt ist eine Idee des Künstlerduos Verwertungsgesellschaft bestehend aus Martin Droschke und Oliver Heß. Die Drucke aus der ursprünglichen Aktion und Hintergründe dazu findet ihr auf

www.kuenstlernotgeld.de/

 

Stand: 14.04.2021

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

Mai / Juni
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
heute / Vorschau

Video der Woche

Chillen und freuen: La Brass Banda zeigen uns wie es geht.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen