Acts & Facts
 

Zeitzeugen gesucht!

Das Projekt NS-"Euthanasie" in Erlangen untersucht den Krankenmord an Patientinnen und Patienten der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt während des Nationalsozialismus. Für das gemeinsame Forschungsvorhaben des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität und des Stadtarchivs Erlangen werden schriftliche Unterlagen, Tagebücher und Fotos, Berichte über in der Anstalt beschäftigte Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte und sonstige Mitarbeiter gesucht. In gleicher Weise wären Überlieferungen und Dokumente aller Art aus den Familien von Patientinnen und Patienten von Bedeutung. Vertraulichkeit und ggf. Anonymisierung der Namen werden zugesichert.
Gerne sind wir auch bereit, Ihnen bei der Suche nach dem Schicksal Ihrer Angehörigen in der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt während der Zeit des Nationalsozialismus zu helfen. Zeitzeugen und Angehörige von „Euthanasie"-Opfern werden gebeten, sich an Dr. Susanne Ude-Koeller (susanne.ude-koeller@fau.de) oder Dorothea Rettig M.A. (dorothea.rettig@stadt.erlangen.de) zu wenden.

Stand: 25.07.2020

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Termine

September / Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            27
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
heute / Vorschau

Video der Woche

Eines der letzten Open-Air-Konzerte für dieses Jahr: Pam Pam Ida spielen am 2.10. im Hirsch-Biergarten ihren sympathischen Bayern-Pop mit Tiefgang.

myDoppelpunkt

Bitte beachten sie unsere Datenschutzbestimmungen

Verlosungen